Im Amateur Muay Thai wird im Gegensatz zum Profi Muay Thai mit kompletter Schutzausrüstung gekämpft. Die Wettkampfregeln sind fast identisch mit dem Profi Muay Thai. Auch im Amateur Muay Thai sind Knie und Ellenbogen zum Kopf erlaubt. Amateur Muay Thai wurde im April 2006 von der GAISF anerkannt, was als Vorstufe zur olympischen Anerkennung gilt. Im Amateur Muay Thai gibt es Newcomerturniere, Ranglistenturniere, Landesmeisterschaften, Deutsche Meisterschaften, Ländervergleichskämpfe, Europameisterschaften, Europa Cup, Weltmeisterschaften und viele weitere große internationale Turniere. Die WM findet traditionsgemäß immer in Thailand statt.

 

 

Daniel Chahrour vom Thai-Box Club Singen mit einem Fussstoss vorwärts (Theep Trong) zum Kopf des Gegners

Sebastian Harms-Mendez vom Thai-Box Club Singen schickt seinen Gegner auf die Bretter

 
   
 

Hubert Romankiewicz vom Thai-Box Club Singen schickt den
Deutschen Meister auf die Bretter

Regina Rembold vom Thai-Box Club Singen wird auf dem Europa Cup 2007 Europa Cup Siegerin

 
     
 

Daniel Chahrour vom Thai-Box Club Singen, bekannt für schnelle Fights mit vorzeitigem Ende besiegt seinen Gegner durch K.O. in der zweiten Runde mit einem Kniestoss zum Kopf

 

 
 

Hubert Romankiewicz vom Thai-Box Club Singen mit einem Kick zum Kopf gegen Slowenien auf der Internationalen Schweizermeisterschaft 2005.

Mohesen Moradian vom Thai-Box Club Singen mit Highkick auf dem Rhein-Ruhr Cup

 
     
 

Länderkampf 2006 in Singen: Enrico Lauricella vom Thai-Box Club Singen kickt seinen Gegner in die Ringseile.

Mark Tautzenberger vom Thai-Box Club Singen gegen Slowenien auf dem Länderkampf 2005 in der Münchriedsporthalle in Singen. Tautzenberger schickt seinen Gegner auf die Bretter.

 

 

 

 
 

Mohesen Moradian vom Thai-Box Club Singen mit einem Sprungkick auf dem Muay Thai Turnier in Esslingen.

Ümüt Demirörs vom Thai-Box Club Singen mit Schienbeintritt zum Kopf.

 
     

 

Thomas Ziegeler vom Thai-Box Club Singen mit Low-Kick.

Timo Joos vom Thai-Box Club Singen mit Dae Chiang.

 
     
 

Daniela Crnoclavac vom Thai-Box Club Singen wird Baden-Württembergische Meisterin.

Daniela Crnoclavac vom Thai-Box Club Singen kickt ihre Gegnerin mit einem Fußstoß vorwärts (Theep Trong) in die Seile.

 
     
 

Hubert Romankiewicz / Thai-Box Club Singen mit einem Schienbeintritt (Dae Dat) auf der Deutschen Meisterschaft 2004.

Gennaro Como vom Thai-Box Club Singen mit Kick zum Kopf auf der Int. Schweizermeisterschaft 2005.

 
     
 

Gennaro Como vom Thai-Box Club Singen auf der Baden Württembergischen Meisterschaft mit gesprungenem Knie (Khao Loy).

Timo Joos vom Thai-Box Club Singen mit Halbkreistritt auf dei Rippen (Dae Dat).

 
     
 

Der Thai-Box Club Singen erhält auf dem Internationalen Bodensee-Cup 2006 den Pokal für den besten Club.

Enrioco Lauricella vom Thai-Box Club Singen mit Fußstoß zum Kopf (Theep Trong Hua).

 
     
 

Mohesen Moradian (amtierenender Deutscher Juniorenmeister und Int. Bodensee-Cup Sieger), der jüngste aktive Kämpfer des Thai-Box Club Singen mit seinen stolzen Eltern.

Enrico Lauricella vom Thai-Box Club Singen mit Faust und Lowkick gleichzeitig.

 
     
 
Hubert Romankiewicz vom Thai-Box Club Singen mit Lowkick.

Ümüt Demirörs vom Thai-Box Club Singen mit High-Kick.

 
     
 

Ümüt Demirörs vom Thai-Box Club Singen mit Knie-Stoß (Khao Trong).

Thomas Ziegler vom Thai-Box Club Singen mit High-Kick.

 
     
 

Romankiewicz vom Thai-Box Club Singen mit Kick zum Kopf.

Die Iranische Nationalmannschaft bei der Ankunft in Singen zum Europa Cup 2006.

 
     
 

Mirco Müller vom Thai-Box Club Singen: Sieger gegen Kanada auf dem Europa Cup 2006 in der Münchriedsporthalle in Singen.

Ümüt Demirörs vom Thai-Box Club Singen schickt seinen Gegner auf die Bretter.

 
     
 

Europa Cup Sieger Ümüt Demirörs vom Thai-Box Club Singen mit seiner Familie.

Hubert Romankiewicz vom Thai-Box Club Singen besiegt den Iranischen Champion auf dem Europa Cup 2006 in Singen.

 
     
 

Enrico Lauricella vom Thai-Box Club Singen mit Front-Kick (Theep Trong).

Thomas Ziegler vom Thai-Box Club Singen überrascht seinen Gegner aus Spanien mit einem gesprungenen Fauststoss (Kradoth Mad).

 
     
 

Mark Tautzenberger vom Thai-Box Club Singen mit Schienbeintritt auf dem Bodensee-Cup 2005.

Hubert Romankiewicz mit Theep Trong zum Kinn des Gegners auf der Internationalen Schweizermeisterschaft.

 
     
 

Enrico Lauricella auf der Internationalen Schweizer Meisterschaft mit einem gesprungenen Kick zum Kopf (Kradot Dae).

Kenan Kurtovic vom Thai-Box Club Singen holt auf der Europameisterschaft in Portugal eine Bronzemedaille im Superschwergewicht.

 
     
 

Nico Buzak vom Thai-Box Club Singen mit Faust zum Kopf auf der Internationalen Schweizermeisterschaft 2005.

Ralf Hasenohr und Bundestrainer Detlef Türnau an der Ringecke von Hubert Romankiewicz auf der WM 2003 in Bangkok.

 
     
 

Robert Biadacz vom Thai-Box Club Singen mit High-Kick auf der Baden-Württembergischen Meisterschaft.

Thomas Ziegler vom Thai-Box Club Singen auf der Baden-Württembergischen Meisterschaft mit Kick zum Kopf.

 
     
 

Hubert Romankiewicz mit seinem Trainer Ralf Hasenohr auf der Weltmeisterschaft 2004 in Bangkok/Thailand.

Hubert Romankiewicz / Thai-Box Club Singen (blau) gegen Tschechien (rot) auf der WM in Thailand.

 
     
 

WM 2004 in Bangkok: Die WM Arena gleicht einem Hexenkessel.

 
   
 

Ralf Hasenohr auf dem World Muay-Thai Seminar, das am 7. Nov 2004 in Bangkok im Rahmen der WM stattfand. Die Referenten des Seminars waren:

  • General Chetta Thanajaro (President World MUAYTHAI Council)
  • Dr. Sakchye Tapsuwan (President IFMA)
  • Dr. Santiparb Tejavanija (Governor Sport Authority of Thailand, Executive board member Olympic Committee of Asia)
  • Dr. Nat Indrapana (Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees)
 
   

Die Vertreter des Internationalen Olympischen Komitee (IOC), die auf diesem Seminar anwesend waren, zeigten sehr starkes Interesse an der Sportart Muay Thai. Sie verfolgten auch begeistert die gesamte Amateur Muay Thai Weltmeisterschaft 2004.

Zwei Jahre später, im April 2006 war es dann so weit, dass die Sportart Muay Thai offiziell von der GAISF anerkannt wurde, wodurch ein weiterer Schritt in Richtung Olympischer Anerkennung vollbracht wurde. Somit wird es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der Muay Thai-Sport, auch auf den Olympischen Spielen dabei sein wird.